05Feb/18

PH Heidelberg schreibt Stelle als Wissenschaftliche/r Angestellte/r für Medienpädagogik/Medienbildung aus

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Pädagogischen Hochschule Heidelberg besetzt zum 01.04.2018 an der Fakultät für Kultur- und Geisteswissenschaften (Institut für Kunst, Musik & Medien) eine befristete Position als Wissenschaftliche/r Angestellte/r für Medienpädagogik/Medienbildung. Eine Bewerbung ist bis zum 20. Februar möglich.

05Feb/18

Interview über kindOERgarten.de bei OERinfo erschienen

Quelle: Sandra Schön Autor: sansch

Kristin Narr und ich wurden von OERinfo neugierig gefragt, was es denn kindOERgarten.de auf sich hat, wer und was dahinter steckt. Danke für die Möglichkeit darzustellen, warum wir offene Bildungsressourcen fürs Kindergartenalter brauchen und anbieten und was sonst noch so dahintersteckt!

Mit dem Projekt KindOERgarten wird eine Lücke geschlossen, denn OER für das Kindergartenalter waren bisher kaum ein Thema.
Welches Ziel das Projekt verfolgt, wer die Macher*innen aus Deutschland und Österreich hinter KindOERgarten sind und dass es bei dieser Konstellation auch zu sprachlichen Unterschieden kommt, darüber sprechen Kristin Narr und Sandra Schön im Interview mit OERinfo.

 

02Feb/18

Episode 47: Kutschen & Köpfe

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Gerade ist noch eine neue Episode „Feierabendbier“ hereingekommen, die zum Podcast von Markus Deimann und Christian Friedrich gehört. Es ist bereits die 47. Folge, und Markus Deimann erzählt in den ersten Minuten von seinem Besuch auf der LEARNTEC in Karlsruhe. Die Tatsache, dass er mit dieser Veranstaltung etwas „fremdelt“, macht seinen Rückblick umso hörenswerter. So durfte er auf dem Kongress eine Reihe „OER und Social Collaboration“ moderieren, an der Interessenten nur nach strenger Zugangskontrolle teilnehmen durften. „Offen ist was anderes“, meint launig Markus Deimann. Dann hat er sich noch etwas auf der Messe umgetan …
Markus Deimann und Christian Friedrich, Feierabendbier Open Education, 2. Februar 2018

Bildquelle: Paloma A. (Unsplash)

02Feb/18

Mein Wochenausklang: Trends und Perspektiven im E-Learning

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Trends im E-Learning sind so eine Sache. Meistens diskutieren wir ja, ob eine bestimmte Entwicklung wirklich ein Trend ist. Denn was für die einen ein alter Hut ist, klingt für andere wie ferne Zukunftsmusik. Alles eine Frage der Perspektive. Aber darum geht es mir gar nicht.

Audrey Watters hat uns kurz vor Jahresschluss noch einen schönen Artikel mit dem Titel „The Business of ‚Ed-Tech Trends’“ mitgegeben. Darin fragt sie sich, welche Themen es eigentlich in Trendreports schaffen und welche nicht. Anschließend gräbt sie sich in das Thema „personalized learning“ ein, das aus ihrer Sicht gerade die Schlagzeilen bestimmt. Doch keine klare Definition, keine Empirie, keine Erfolgsgeschichten, „so is “personalized learning” really a “trend”?“ fragt sie. Was sie zu der Beobachtung führt, dass es die großen Philanthropen dieser Tage, Bill Gates, Mark Zuckerberg und andere, sind, die die Richtung der Diskussion bestimmen. Silicon Valley und EdTech.

Gerade in diesen Tagen, Jahreswechsel und LEARNTEC, werden Trends ja überall gehandelt. Wenn man dem Augenschein traut, dann ist zum Beispiel Virtual Reality ein Trend. Auch in Karlsruhe waren die Brillen und die verzückten Gesichter ihrer Träger unübersehbar. Ein anderer Trend dreht sich um Künstliche Intelligenz, Algorithmen und Analytics. Blockchain klopft leise an die Tür. Kaum ein Artikel, der nicht auch Bildung und Lernen hier Großes prophezeit. Virtual Reality und KI, aus Sicht der Industrie macht das Sinn.

Es ist noch gar nicht so lange her, da sprachen wir über Blogs, Wikis, RSS, Podcasts und die sozialen Netzwerke als die kommenden Lernthemen. Lerntechnologien, die vor allem die Nutzer stark machen sollten. Mit ihnen sollten Personal Learning Environments möglich sein und damit ein Gegengewicht zu den großen Lernplattformen. Edupunks und DIY-Learning. Heute schafft es gerade noch „Social Learning“ auf die Trendlisten. Irgendwie schlägt das Pendel also wieder in die andere Richtung aus. Denn Virtual Reality braucht Inhalte, Equipment und Experten. KI und Algorithmen brauchen Lernerdaten, aber ihre Lösungen sind deswegen noch nicht lernerzentriert. Aber vielleicht ist auch das eine Frage der Perspektive.

Bildquelle: Lindsay Henwood (Unsplash)

02Feb/18

Von der Bücherei zum Ideen-Tempel

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der lesenswerte Artikel bringt zusammen: einen neuen Typ von Bibliotheken als Orte der öffentlichen Kommunikation; das vitale Bedürfnis nach persönlichen Kontakten gerade in einer Welt, in der immer mehr Alltag online organisiert wird; und die Idee der „Dritten Orte“ (der Autor nennt sie mit einem kleinen Gedankensprung „Vierte Orte“), an denen Menschen sich ungezwungen treffen und austauschen können.

„In London werden die Stadtteilbibliotheken seit 2002 nach und nach durch „Idea Stores“ abgelöst, die dreimal so viele Nutzer anlocken. Die „Ideen-Läden“ sind Büchereien mit zusätzlichen Funktionen wie IT-Lernnetzwerken, Hausaufgabenbetreuung, Fernstudium, Erwachsenenbildung und Gastronomie. Vom Erscheinungsbild her dem Kaufhaus angeglichen und eingebunden in Szeneviertel und Einkaufszonen wird die Bibliothek zum Alltagskulturträger.“

Falk Jaeger, Der Tagesspiegel, 30. Januar 2018

Bildquelle: ceridwen (Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

02Feb/18

Die neue OER-Timeline ist da!

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Es beginnt 2001 mit einem Eintrag über MIT’s OpenCourseWare. Und es endet (vorläufig) mit dem OER-Fachforum 2017 in Berlin. Dazwischen liegen unzählige weitere Ereignisse und Aktivitäten. In den letzten Jahren wird zudem die Schlagzahl immer dichter. Die Timeline, so heißt es, wird fortlaufend ergänzt. Eine gute Übersicht.
Gabi Fahrenkrog, OERinfo – Informationsstelle OER/ Blog, 2. Februar 2018

Bildquelle: OERinfo

02Feb/18

Radiosendung der AES Realschule in Essen

Quelle: Dotcom-Blog Autor: gibro

Es war ein großartiges Projekt zwischen der Uni Duisburg-Essen und den Schüler_innen der Klasse 7f der AES (Albert-Einstein-Realschule) in Essen. 25 Studierende und 30 Schüler_innen haben eine kleine aber feine Radiosendung auf die Beine gestellt, deren Höhepunkt am 01.02. die Veröffentlichung im Rahmen einer Livesendung war.

In 2 Workshops haben alle Beteiligten sich auf Themen geeinigt, dazu recherchiert, Interviews geführt, Beiträge geschnitten und am Ende eigene Texte eingesprochen. Arrangiert wurde alles in einer Livesendung, die ab jetzt auch unabhängig von Zeit und Ort angehört werden kann.

02Feb/18

„Lernerfolg definieren“ als Thema der Abschlussveranstaltung zum aktuellen Themenspecial

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Lernerfolg – was bedeutet dieser Begriff eigentlich? Welche Eigenschaften sollten zur Beurteilung des Lernerfolgs herangezogen werden? Ist dieser Begriff in allen Kontexten gleichbedeutend? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des kommenden Online-Events am Montag, den 5. Februar 2018 auf e-teaching.org.

01Feb/18

E-Learning-Dienstleister zeigen sich wie gewohnt umsatzstark – die Großen wachsen stärker als der Rest

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Ich bin fast versucht zu sagen, dass im Titel bereits das Wichtigste steht. Aber das stimmt natürlich nicht. Das mmb Institut hat sich jetzt bereits zum zehnten Mal der Herausforderung gestellt, den E-Learning-Markt zu vermessen. Eine Herausforderung ist es, weil dieser Markt kaum abgrenzbar ist. Wenn etwas hilft, ihn einzugrenzen, sind es die Anbieter selbst, die sich bewusst unter dem Stichwort „E-Learning“ versammeln und die zur Selbstauskunft bereit waren. Und das waren 2017 35 Unternehmen.

Im Branchenmonitor finden sich wieder Hinweise zur Umsatzentwicklung, zu den Geschäftsfeldern der Anbieter, der Zahl der Mitarbeiter sowie deren Tätigkeitsprofile. Aber den größten Nutzwert hat wahrscheinlich die Liste der teilnehmenden Unternehmen, die für viele Leser*innen eine erste Orientierung bietet. Sie wird dieses Jahr übrigens von SAP Education angeführt, die meines Wissens zum ersten Mal an der Erhebung teilgenommen haben. Der Spitzenreiter der letzten Jahre, die COMCAVE.COLLEGE GmbH, taucht dagegen gar nicht mehr auf. Panta rhei …
mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung, mmb-Branchenmonitor „E-Learning-Wirtschaft“ 2017, Januar 2018 (pdf)