12Okt/21

Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Hybride Lehr- und Lernformate stehen im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe des fnma Magazins. Mir hat vor allem der einleitende Beitrag von Katja Ninnemann über die Veränderung des Lernraums Hochschule gefallen, weil er den Bogen über die unmittelbaren didaktisch-technischen Anforderungen hybrider Lehre hinaus spannt. Es geht, so die Stichworte, auch um 1) Anpassung der Raumausstattungen, 2) Transformation von Raumstrukturen und 3) Steuerung von Raumbedarfen. Aber auch die übrigen kurzen Beiträge sind lesenswert und bieten aus verschiedenen Perspektiven Einsatzszenarien und Erfahrungsberichte an.
fnma Magazin 03/2021, 8. Oktober 2021 (pdf)

12Okt/21

University:Future Festival 2021: Programm veröffentlicht

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Vom 02. bis 04. November 2021 findet das University:Future Festival 2021 unter dem Motto „Open for Discussion“ statt. Nach zahlreichen Einreichungen aus der Community steht das Programm zum Event nun fest. Auch wir von e-teaching.org sowie unsere Kolleginnen aus dem Forschungsprojekt „HybridLR“ sind u. a. am Workshop-Tag (04.11.) mit eigenen Beiträgen dabei!

12Okt/21

DINI-Wettbewerb: Ideen für innovative Lehr- und Lernkonzepte an Hochschulen und Universitäten gesucht

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) lädt zur Teilnahme an dem studentischen Wettbewerb „Neustart! Gemeinsam hybrides Lernen gestalten” ein. Gesucht werden Ideen für innovative Lehr- und Lernkonzepte an Hochschulen und Universitäten. Bis zum 1. Juni 2022 können sich Studierende aller Hochschulen in Deutschland als Einzelpersonen oder Teams an dem Wettbewerb beteiligen. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der DINI-Jahrestagung vom 26. bis 28. September 2022.

11Okt/21

Call for Papers: Scholarship of Teaching and Learning

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Im Rahmen der Cologne Open Science-Schriftenreihe „Forschung und Innovation in der Hochschulbildung“ (FIHB) erscheint 2022 ein Buch zum Thema „Scholarship of Teaching and Learning. Eine forschungsgeleitete Fundierung und Weiterentwicklung hochschul(fach)didaktischen Handelns“. Herausgeber/innen des Bands sind Nerea Vöing (Universität Paderborn), Sabine Reisas (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) und Maik Arnold (Fachhochschule Dresden – University of Applied Sciences). Interessierte können sich als Autorinnen und Autoren beteiligen und noch bis 31.10.2021 Abstracts einreichen.

11Okt/21

Sendeschluss für Corporate Learning!

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Die Überschrift ist raffiniert, denn es geht gar nicht um das Ende von Corporate Learning an sich, sondern um das Ende von Corporate Learning als „Sendeanstalt“. Dieses Plädoyer hat ein kleiner Kreis der Corporate Learning Community Österreich bei einem jüngsten Treffen formuliert und um einige Ideen und Gedanken verstärkt, die die Souveränität der einzelnen Lernenden in den Vordergrund rücken. Und dann ging es noch um die Rolle der Community für Learning Professionals selbst. Anfang 2022 will man die Stichworte zu einer Vision für Corporate Learning zusammenfügen: „Was braucht es, um Lernen bei Personen und Organisationen anzuregen und gut zu begleiten?“
Herwig Kummer, Personaleum, 19. September 2021

08Okt/21

10. Podcast online: Von Nachhaltigkeit, Outcomeorientierung und Kompetenz

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Gerade habe ich gelesen, dass der Podcast-Boom in Deutschland weiter anhält (Bitkom). Im Anschluss bin ich zufällig auf diese Folge des wb-web-Podcasts “potenziaLLL” gestoßen, in der sich Lars Kilian (wb-web) mit Rolf Arnold, Seniorprofessor am Fachgebiet Pädagogik der TU Kaiserslautern und Experte für Erwachsenen-, Aus- und Weiterbildung, unterhält. Den Einstieg in das Gespräch bildet die Frage nach der Nachhaltigkeit in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Aber dann geht es schnell um Kompetenzen und Kompetenzorientierung, um die Bedeutung des Wissens und die Rolle von Emotionen in der Kompetenzentwicklung. Hörenswert!
Christina Bliss, wb-web, 5. Juli 2021

Bildquelle: wb-web

08Okt/21

Neue Eventreihe auf e-teaching.org zum Thema „Barrierefreie digitale Hochschullehre“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Ende Oktober 2021 startet auf e-teaching.org wieder eine Online-Eventreihe. Diesmal widmen wir uns dem Thema „Barrierefreie digitale Hochschullehre“: Was bedeutet es eigentlich, mit Behinderung zu studieren und wie kann (digitale) Barrierefreiheit beginnen? Wie lassen sich Online-Veranstaltungen barrierefrei (oder zumindest barrierearm) gestalten und inwiefern führt digitales Lernen zu einer inklusiven (oder doch eher exklusiven) Teilhabe?

08Okt/21

Kommentar zu [presentation] Change of IT equipment and communication applications used by first-semester students from 2011 to 2020 and possible effects of the COVID-19 pandemic: Analysis of a long-term survey #edil21 #research #tugraz von [publication] Change of IT equipment and communication applications used by first-semester students from 2011 to 2020 and possible effects of the COVID-19 pandemic: Analysis of a long-term #tugraz #research #edil21 – e-Learning Blog

Quelle: Kommentare für e-Learning Blog Autor: Martin Ebner

[…] of the COVID-19 pandemic: Analysis of a long-term“ got published. The slides are already here […]
07Okt/21

Soft Skills Inventory: Einordnung eines Ansatzes in die Debatte über Life Skills

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Hinter dem Titel steht eine sehr aktuelle Frage: Welche Kompetenzen sind es eigentlich, die in Zukunft – mit Blick auf Klimawandel, Automatisierung und Künstliche Intelligenz – wichtig sind? Nun gibt es heute eine Fülle von Aufstellungen und Modellen, die hierauf Antworten geben. Und das ist die Herausforderung: Denn auch, wenn sie sich in zentralen Aussagen oft ähneln, unterscheiden sie sich oft im Detail – je nach Kontext, Bezugsrahmen, Zielgruppe oder Zeithorizont der Studie.

Auf dieses Problem weist Heike Kölln-Prisner hin, wenn sie das “Soft Skills Inventory” einer portugiesischen Forschungsgruppe vorstellt und dann dem Konzept der “Life Skills” (LifeComp) der europäischen Kommission gegenüberstellt. In die Diskussion nimmt sie auch gleich noch die Fragen der TeilnehmerInnen einer BarCamp-Session mit (“Life Skills – Zukunft der Erwachsenenbildung?”, NA BIBB). Dabei geht ihr nicht um die Frage, welches Konzept das “Richtige” ist, sondern ob die Diskussion über “Life Skills” und die damit verbundenen Kompetenzen überhaupt bei den in der Erwachsenenbildung Tätigen angekommen ist.

“Die entsprechenden Kompetenzrahmen für Erwachsenenbildner*innen selbst (z.B. der u.a. vom DIE entwickelte Kompetenzrahmen GRETA) sollten daraufhin geprüft werden, wieweit Wissen über diese Bezugsrahmen und die darin enthaltenen «wichtigen» Kompetenzen zum notwendigen Wissensbestand für in der EB Tätige gehören sollten und wie die Vermittlungskompetenz zu deren Förderung darin verankert ist.”
Heike Kölln-Prisner, Electronic Platform for Adult Learning in Europe (EPALE), 5. Oktober 2021

Bildquelle: LifeComp: The European Framework for Personal, Social and Learning to Learn Key Competence

07Okt/21

Stellenausschreibungen im Bereich digitaler Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche finden Sie hier folgende ausgeschriebene Stellen: W2-Forschungsprofessur für Digitalisierung und Bildung am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) zu besetzen +++ Immersive Learning Entwickler/in an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) gesucht +++ Mediendidaktiker/in in den Fachbereichen Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheitswesen an der Hochschule Niederrhein (Krefeld) gesucht.