13Jan/22

Ausschreibung eines Monitorings zum Stand der Digitalisierung im Bereich Studium und Lehre an deutschen Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Das CHE Centrum für Hochschulentwicklung vergibt im Namen des Hochschulforums Digitalisierung (HFD) einen Auftrag zum Erstellen eines Monitorings zum Stand der Digitalisierung im Bereich Studium und Lehre an deutschen Hochschulen. Angebote können bis zum 18. Februar 2022 eingereicht werden. Die Studie selbst soll bis Ende November 2022 fertiggestellt werden.

13Jan/22

Stellenausschreibungen im Bereich digitaler Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche finden Sie hier folgende Stellenausschreibungen: Drei Stellen am DIE in Bonn zu vergeben +++ Mehrere wissenschaftliche Mitarbeiter/innen an der RWTH Aachen gesucht +++ Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich „Digitales Lehren und Lernen“ an der PH FHNW zu besetzen +++ Drei Stellen im Servicecenter Lehre an der Uni Kassel für das Projekt „HessenHub – Netzwerk digitale Hochschullehre Hessen“ zu vergeben +++ Experte/Expertin „Teaching in the Digital Age“ an der Universität zu Köln gesucht

13Jan/22

Stimmungsbild der twitternden Pädagoginnen und Pädagogen zum Jahreswechsel 2021/22

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Nele Hirsch (eBildungslabor) hat zum Jahreswechsel via Twitter zu einer kurzen Online-Umfrage eingeladen („Pädagogischer Ausblick auf 2022“). Von „Wie blickst Du in pädagogischer Hinsicht auf das Neue Jahr?“ bis „Welche Veranstaltung/ was für ein Veranstaltungsformat wünschst Du Dir 2022?“ Die eingesammelten Stichworte – über 900 Menschen haben mitgemacht! – hat sie unter folgenden Überschriften zusammengefasst:

„1. Wider das Ausgebranntsein! …
2. Resilienz als wichtigste Kompetenz …
3. Noten ade …
4. Mehr Zeit! …
5. Lernen – am liebsten Peer to Peer und sowohl vor Ort als auch online …“

Besonders den letzten Punkt werde ich als Einstieg in zukünftige Präsentationen gut gebrauchen können. Wie schreibt Nele Hirsch: „Auf diese Frage [nach dem „Wunsch-Veranstaltungsformat“] gab es eine ganz eindeutige, häufigste Antwort: Barcamps! Offensichtlich schätzen sehr viele Menschen das zielgerichtete Peer to Peer Lernen und den gewinnbringenden Austausch in diesem Format. Neben Barcamps werden auch andere Peer-to-Peer Formate wie Stammtische, Mikrofortbildungen … genannt.“
Nele Hirsch, eBildungslabor, 3. Januar 2022

Bildquelle: Nele Hirsch

12Jan/22

Neu im Portal: Übersicht über digitale Unterstützungsangebote zur Betreuung internationaler Studierender

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Internationale Studierende, die in Deutschland studieren möchten, stehen oft vor einigen organisatorischen Herausforderungen. Digitale Angebote können jedoch bei der Beratung und Betreuung der Studierenden unterstützen. Eine Auswahl hilfreicher Plattformen und Informationsseiten haben wir bei uns im Portal zusammengestellt.

12Jan/22

Rezension: Grotlüschen, A., Pätzold, H.: Lerntheorien: in der Erwachsenen- und Weiterbildung (2020)

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Um mich selbst etwas zu disziplinieren (mehr Bücher über Bildung und Lernen lesen!), habe ich zwischen den Jahren hier auf dem Blog eine Rubrik „Book Reviews“ angelegt. Und ein erstes Buch von meinem Stapel genommen und zusammengefasst. Den Anfang macht „Lerntheorien“ (2020) von Anke Grotlüschen und Henning Pätzold. Weitere sollen im Monatstakt folgen …
Jochen Robes, 22. Dezember 2022

11Jan/22

Digitales Lernen floriert in der Pandemie

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das mmb Institut hat wieder die Geschäftszahlen von 37 Unternehmen eingeholt und versucht, der wirtschaftlichen Entwicklung der E-Learning-Branche auf die Spur gekommen. Das Wichtigste: Trotz oder gerade wegen der Pandemie kann die Branche offensichtlich für 2020 ein Umsatzwachstum von 16,2 Prozent verzeichnen. Dominiert wird die Entwicklung, so die mmb-ExpertInnen, allerdings von den sechs größten Unternehmen, die sich am Branchenmonitor beteiligt haben. Sie geben den Takt vor. Allerdings ist auch am anderen Ende der Skala offensichtlich Bewegung: Es gibt wieder einige erfolgreiche Start-Ups auf dem deutschsprachigen Bildungsmarkt, und es wurde 2021 kräftig in EdTech investiert.

Ach ja, bei den sechs größten Unternehmen handelt es sich 2020 um WBS Training AG, SAP, ComCave Group, Haufe Group, imc und tts.
mmb Institut, mmb-Branchenmonitor „E-Learning-Wirtschaft“ 2021, Dezember 2021 (pdf)

Nachtrag (12.01.2022): „Agenturtagebuch E-Learning 10-1-2022“ (Guy Fischer, 10.01.2022)

11Jan/22

Surfing on Three Waves of MOOCs: An Examination and Snapshot of Research in Massive Open Online Courses

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Noch etwas MOOC-Research zum Jahresbeginn: Der Autor hat nach Forschungsbeiträgen aus den Jahren 2016 – 2018 gesucht, schließlich 633 Artikel gefunden und nach Schwerpunkten untersucht. Vier wiederkehrende Themen wurden dabei sichtbar: „(I) MOOCs as a mainstreaming learning model in HE, (II) motivation and engagement issues in MOOCs, (III) assessment issues in MOOCs, and (IV) MOOCs for social learning.“

Die Schlussfolgerung: „Overall, the research concludes that the first wave of MOOC research largely concentrated on the qualitative characteristics of the phenomenon, while the second and third waves of MOOC research concentrated on the quantitative characteristics.“

Wenn man die MOOC-Historie betrachtet, sind diese Beobachtungen gut nachvollziehbar. Allerdings bezweifele ich, ob die Keywords „MOOCs“ und „Massive Open Online Courses“ für die Suche nach passenden Artikeln in Zukunft ausreichen. Denn in den letzten fünf Jahren haben sich fast alle großen Kursanbieter vom Begriff „MOOC“ verabschiedet.
Aras Bozkurt, Open Praxis, 2021, 13(3), S. 296 – 311

11Jan/22

Call for Papers für die GMW-Jahrestagung 2022 „Digitale Lehre nachhaltig gestalten“

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Im Rahmen der 30. Jahrestagung rufen die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW e.V.) und die DELFI Tagung Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen aller Fachdisziplinen zur Einreichung von thematisch passenden Beitragsvorschlägen auf. Das verbindende Tagungsmotto der GMW-Tagung 2022 und der DELFI 2022 lautet „Digitale Lehre nachhaltig gestalten“. Die Veranstaltung findet vom 12. bis 14.09.2022 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe statt. Einreichungsfrist für Workshops und Tutorials ist der 28.02.2022, alle anderen Beitragsformate können noch bis 31.03.2022 eingereicht werden.

10Jan/22

A Decade of MOOCs: A Review of Stats and Trends for Large-Scale Online Courses in 2021

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Zehn Jahre ist es her, dass der Hype um MOOCs begann. Was ist seitdem passiert bzw. was ist im letzten Jahr passiert? Dhawal Shah als unermüdlicher Chronist der MOOC-Entwicklung hält zum Jahreswechsel fest:

– Die großen Ereignisse 2021 waren der Börsengang von Coursera sowie die Übernahme von edX durch 2U.
– Dann hält er fest, dass immer mehr Online-Kurse nicht von Universitäten, sondern von Unternehmen entwickelt werden. Ein Trend, der sich 2021 fortgesetzt hat. 
– Die Nutzerzahlen, die 2020, im ersten Jahr der Pandemie, explodiert waren, haben sich 2021 auf hohem Niveau eingependelt.
– Weiterhin ist zu konstatieren, dass MOOCs heute weder „open“ noch „massive“ sind. Aber das war auch schon vor 2021 so.

Kurz: Die großen Plattformen haben ihr Geschäftsmodell und ihre Nutzer gefunden. Unternehmen und ihre Mitarbeitenden bilden die zentrale Zielgruppe. Auf den Begriff MOOC verzichten sie dafür gerne.

„In 2022, we can expect the top MOOC providers to further expand their catalog through non-university partners, as well as further expanding their businesses into the lucrative enterprise segment.“
Dhawal Shah, EdSurge, 28. Dezember 2021

Bildquelle: class central