16Okt/21

Shift from learning to support in the learning technology stack

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der Artikel kommt mit einem weiteren Plädoyer für das daher, was im englischsprachigen Raum gerne „Performance Support“ genannt wird. Gerade in diesen bewegten Zeiten, so die AutorInnen, sind die kurzen, praxisorientierten Arbeitshilfen – von Checklisten, Online-Hilfen bis How-to-Videos – vielleicht sogar wichtiger als weitere, formale Trainingsangebote. Der Artikel spannt dann einen Bogen, skizziert die Vorteile von Performance Support, zählt Ansatzpunkte für eine Performance Support-Strategie auf und nimmt auch „employee-generated learning“ noch mit, also Arbeitshilfen, die von den Mitarbeitenden selbst entwickelt und geteilt werden.

Die AutorInnen packen Performance Support einleitend in einen allgemeineren Transformationsprozess von Learning & Development, den ich hier noch kurz festhalte (um ihn vielleicht später noch einmal aufzugreifen …):

The focus of L&D is today turbo-powered to shift from:
– Formal learning toward informal and workplace learning.
– Top-down approach toward a bottom-up approach.
– Learning approach toward performance support.
– Knowledge focus toward a skill focus.“
Videhi Bhamidi und Kasper Spiro, Chief Learning Officer, 15. Oktober 2021

Bildquelle: Thomas Bormans (Unsplash)

15Okt/21

Expert Talk: Lernunterstützung aus 3 Perspektiven

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Es braucht anderthalb Minuten, bis es losgeht, aber dann stellt Harald Eder vor, wie die DATEV in Zukunft noch passgenauer den individuellen Lernbedürfnissen ihrer Mitarbeitenden gerecht werden will. Lernunterstützung soll es auf drei Wegen geben: durch Corporate Learning Coaches (Fokus: „vernetztes Lernen“), Lerncoaches (Fokus: „Lernen zu lernen“) und Lernbegleiter (Fokus: „Fachliches Lernen“). Dafür wird gerade intern qualifiziert. Das Interesse, so Harald Eder, ist groß.
Personio, YouTube, 12. Oktober 2021

15Okt/21

News aus den Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche mit folgenden Themen: „Digital Teaching Lab Prototyp“: Neues Weiterbildungsangebot für NRW-Hochschullehrende +++ „EDIT“: Internationaler Videowettbewerb startet am 29. November 2021 +++ open-access.network: Open-Access-Internetportal zur Informations- und Kompetenzvermittlung sowie Vernetzung jetzt online +++ „Hybride Präsenzveranstaltungen | Seminare mit ZOOM“: Vortrag von Michael Kerres, Learning Lab, UDE

14Okt/21

Workshop: Neue Impulse und Publikationsstrategie für die Buchreihe Medien in der Wissenschaft

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Im Rahmen des Preconference-Programms der 29. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) e.V. lädt das Editorial Board der GMW am 20. Oktober 2021 zum Online-Workshop „Neue Impulse und Publikationsstrategie für die Buchreihe Medien in der Wissenschaft“ ein. Diskutiert werden soll u. a., wie exzellente Forschung in den Themenbereichen der GMW am besten an die Leserinnen und Leser gebracht werden kann.

14Okt/21

Stellenausschreibungen im Bereich digitaler Hochschullehre

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche finden Sie hier folgende ausgeschriebene Stellen: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Informatik an der FernUniversität in Hagen +++ Projektmitarbeiter/in im Bereich Hochschuldidaktik an der Technischen Hochschule Mittelhessen +++ Mitarbeiter/in für die technische Umsetzung von E-Learning-Konzepten an der Hochschule Osnabrück +++ Drei Stellen im Projekt „Interaktive Lehre in virtuellen MINT-Laboren der Hochschule“ an der Berliner Hochschule für Technik

14Okt/21

JRA111 – Wie kann ich Quatsch aus dem Internet pädagogisch nutzen?

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

… zuerst einmal, indem man auf die Seite „https://internetquatsch.de“ geht und sich dort umschaut. Dort findet man alles, was Nele Hirsch seit März 2021 kuratiert hat. Oder was ihr NutzerInnen der Seite zugerufen haben. Meistens gibt es zu den Fundstücken auch gleich ein paar Stichworte zum pädagogischen Einsatz. In dieser Podcast-Episode (5:04 Min.) steht Nele Hirsch kurz Rede und Antwort.
Jöran Muuß-Merholz, J&K – Jöran und Konsorten, 10. Oktober 2021

13Okt/21

Call for Submission: 50. dghd-Jahrestagung

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Vom 06. bis 09. September 2022 findet die nächste Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) an der Universität Paderborn statt. Dabei werden sowohl 50 Jahre dghd als auch 50 Jahre Universität Paderborn gefeiert. Geplant ist außerdem, die Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Paderborner Hochschuldidaktik nachzuholen. Zum Tagungsthema „Transformationen – Perspektiven auf eine postdigitale Hochschullehre“ können Beiträge im Zeitraum vom 01.11.2021 bis zum 15.12.2021 eingereicht werden.

13Okt/21

LifeComp: Kompetenzen für das Leben und Lernen in Zeiten des Wandels

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Dörte Stahl hat sich in diesem lesenswerten Beitrag ausführlich mit dem Europäischen Rahmen für persönliche, soziale und lernbezogene Schlüsselkompetenzen (LifeComp) auseinandergesetzt. Zuerst stellt sie die Kompetenzbereiche des LifeComp, seine Struktur und seinen Aufbau vor. Dann wirft sie einen kritischen Blick auf das Rahmenwerk selbst.

Sie bemängelt zum einen seine „Ergebnisorientierung“, sieht einen „zu starken Fokus auf Entwicklung für und Anpassung an den Arbeitsmarkt und auf eine reibungslos funktionierende Gesellschaft“: „Wie jedoch Menschen aus einem derartig ergebnisorientierten Kompetenzerwerb heraus in der Lage sein sollen, Veränderungen zu hinterfragen, abzulehnen und von der Norm abweichende Lebensweisen und -Modelle zu entwickeln und vorzuziehen, ist mir schleierhaft.“ 

Zum anderen, das ist ihr zweiter Punkt, zielen Rahmenwerke wie der LifeComp in der Regel auf eine „individuelle Krisenbewältigung“, was sie kurz am Beispiel Resilienz ausführt. Man hofft, dass sich aus der Summe individueller Entscheidungen und Entwicklungen eine bessere Zukunft ergibt, was natürlich illusorisch ist, solange man die Grundlagen gesellschaftlichen Handelns nicht thematisiert.

Schließt fragt Dörte Stahl nach dem Nutzen des LifeComp für die Erwachsenenbildung und kommt zu einem positiven Fazit: Er ist ein wichtiges Instrument, um die Kompetenzorientierung in der Erwachsenenbildung (neu) zu beleben – wenn man sich den Veränderungsprozessen stellt, die mit seiner Umsetzung verbunden sind.
Dörte Stahl, EPALE – E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa, 11. Oktober 2021

Bildquelle: LifeComp: The European Framework for Personal, Social and Learning to Learn Key Competence

13Okt/21

MINT-Bildung

Quelle: Bildungsserver Blog Autor: Schumann

In Deutschland liegt der Fokus auf Bildung in den Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik nicht erst seit dem MINT-Aktionsplan des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Schon seit einigen Jahren gibt es zahlreiche Programme und Projekte, die nun mit den im MINT-Aktionsplan genannten Handlungsfeldern verschränkt werden. Die über all die Jahre entstandene Fülle an Aktionen, Handreichungen und Angeboten ist schwer zu überblicken. Überblick und Orientierung bietet der Deutsche Bildungsserver mit seinem umfangreichen Dossier „MINT-Bildung“! Christine Schumann hat im Bildungsserver-Dossier herumgestöbert und für ihre Audio-Linkempfehlungen empfehlenswerte Datensätze herausgesucht.