07Feb/18

News aus den Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche mit diesen Themen: Ergebnisse der HFD-Winter School als E-Book, die Tagung „Hochschulen in Zeiten der Digitalisierung“, die Rolle der Hochschulen im Trendmonitor Weiterbildung und der Start des Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft. Zudem informieren wir über die Termine des ePS und der Campus Innovation 2018 und das neue Forum von wb-web.de.

07Feb/18

Tagung „Digitales Lernen in den Naturwissenschaften“: Beitragseinreichung und Anmeldung bis zum 02.03.2018 möglich

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Eingeladen sind Fachdidaktiker/innen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und naturwissenschaftlicher Sachunterricht, die didaktische Konzepte zum digitalen Lehren und Lernen mit Blick auf die Personengruppen Schüler, Lehramtsstudierende und Lehrkräfte erforschen und Interesse haben, ihre Forschung und Forschungsergebnisse auf der Tagung vorzustellen und zu diskutieren. Deadline zur Einreichung von Abstracts ist am 02.03.2018.

07Feb/18

Why Education is a terrible model for Learning

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

„Resources not courses“ ist die Botschaft von Nick Shackleton-Jones, die er nicht müde wird zu verbreiten (siehe „It’s time to switch from courses to resources“). Das heißt: Learning & Development sollte sich vom klassischen Trainingsmodell verabschieden und aufhören, Kurse, Inhalte und Tests zu entwickeln und zu verteilen. Dazu gehören auch LMS und Mobile Learning. Stattdessen lieber Mitarbeitende/ Lernende fragen, was sie benötigen, um ihren Job gut oder besser zu erledigen.

Am Ende des Statements findet sich auch noch ein Platz für Lernplattformen: „I ought to say something positive about the LMS: if you are trying to schedule experiences, then it’s a good tool. An LMS is generally a pretty good event-management system.“
Nick Shackleton-Jones, LinkedIn/ Pulse, 1. Februar 2018

06Feb/18

„Die NEPS-Studie ist eine große Investition, die für viele Forschungsfragen interessante Daten bietet.“

Quelle: Bildungsserver Blog Autor: Schumann

Forschungsdatenzentren stellen sich vor (3): Das FDZ des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe Das Forschungsdatenzentrum des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (FDZ-LIfBi) stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Erhebungsdaten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) zur Verfügung,… Weiterlesen

06Feb/18

Dossier „E-Learning“

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Der neue wb-web-Dossier widmet sich dem Thema E-Learning. Die erste Folge zur Didaktik und Methodik im E-Learning ist online. Sie enthält eine Reihe von Checklisten (z.B. „E-Learning planen: Von der Ausgangsanalyse zum Feinkonzept“) und Handlungsanleitungen (z.B. „Kontakt und Austausch beim E-Learning“ oder „Lernziele überprüfen im E-Learning“. Weitere Folgen sollen sich mit den technischen Grundlagen des Online-Lernens und dem Einsatz von Social Media-Tools beschäftigen. Nützlich.
Angelika Gundermann, wb-web, 31. Januar 2018

Bildquelle: sandra_schoen (pixabay, CC0)

06Feb/18

Hochschule für angewandte Wissenschaften München schreibt Stelle als Projektmitarbeiter/in aus

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt stellt die Hochschule für angewandte Wissenschaften München eine/n Projektmitarbeiter/in für Selbsteinschätzungstests in ingenieurstechnischen Studiengängen ein. Die Position im Projektteam „Digitale Diagnostik“ umfasst den Umfang einer Vollzeitbeschäftigung, eine Bewerbung ist bis zum 19.02.2018 möglich.

06Feb/18

e-teaching.org und das IWM auf der LEARNTEC 2018

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

In diesem Jahr war e-teaching.org zum zweiten Mal Mitorganisator des Messeforums university@LEARNTEC. In zehn Vorträgen erhielten die Messebesucher einen spannenden Einblick in das breite Spektrum an Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien in der Lehre. Auch das eng mit e-teaching.org kooperierende Projekt „Smart Teaching Baden-Württemberg“ war auf der LEARNTEC mit einem Workshop zum Thema „Workflow bei der Produktion von Open Educational Resources“ vertreten.

05Feb/18

Tech giants expand their presence in education

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Die Beobachtung des Autors: „Amazon, Google, Microsoft, and other technology companies are growing their presence in online platforms, like edX and Coursera, to offer more courses aimed at individuals that seek training in their software or in tech subjects.“

Langsam schließt sich der Kreis: Coursera, Udacity und edX werden zu Vorposten der IT-Firmen. Sie bieten schnelle, flexible, globale und skalierbare Bildungslösungen, sie entwickeln den Nachwuchs, den die Großen brauchen, und sie folgen ihren Themen.
Alejandro Murillo, Observatory of Educational Innovation | Tecnológico de Monterrey, 2. Februar 2018 

Bildquelle: edX Blog

05Feb/18

CMP-03: Markdown lernen

Quelle: Gedankensplitter Autor: Peter Baumgartner

Im dritten Teil CMP-03 des Kurses zu Cross Media Publishing beginnen Sie nun Ihren eigenen Text zu formatieren. Sie verwenden dazu die Auszeichnungssprache Markdown. Ich zeige Ihnen, wie Sie Überschriften, geordnete und ungeordnete Aufzählungen, Links, Zitate, fett und kursiv Wortfolgen für alle drei Endformate gleichzeitig formatieren können. Sie können in der interaktiven Arbeitsumgebung von RStudio mit Hilfe des bereits installierten Programmpakets bookdown auch sofort Ihre (Zwischen-)Ergebnisse einsehen. Weiterlesen

The post CMP-03: Markdown lernen appeared first on Gedankensplitter.

05Feb/18

Trendmonitor Weiterbildung

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Dieser Trendmonitor hat ein konkretes Ziel: Er will, dass sich Unternehmen und Hochschulen besser aufeinander einstimmen. Dafür haben sich drei Partner, die HHL Leipzig Graduate School of Management, der Stifterverband sowie der E-Learning-Anbieter Lecturio, zusammengetan und 245 Unternehmen sowie 184 Hochschulen befragt. Die Ergebnisse geben einen Überblick über den Stand der betrieblichen Weiterbildung sowie der Weiterbildungsangebote der Hochschulen.

Natürlich steht die Digitalisierung im Mittelpunkt dieses Trendmonitors. Zum einen als Treiber der Unternehmen und damit auch ihrer Weiterbildung. Und zum anderen als digitale Bildung, verbunden mit der Frage, welche Rolle und Bedeutung digitale Lernformate auf beiden Seiten, Unternehmen wie Hochschulen, heute spielen. Ohne jetzt einzelne Ergebnisse dieses Trendmonitors auf die Goldwaage legen zu wollen, scheint hier noch viel Luft nach oben. Das sehen wohl auch die Autoren der Studie so, wenn die letzte These im Unternehmenskapitel heißt: „Digitalisierung bestimmt die Zukunft der betrieblichen Weiterbildung.“ (S. 26)

Was auf Seiten der Hochschulen ins Auge springt: Sie würden gerne viel mehr in der wissenschaftlichen Weiterbildung unternehmen und anbieten, wenn sie nur die entsprechenden finanziellen und personellen Ressourcen hätten!
Manfred Kirchgeorg, Silko Pfeil, Tobias Georgi, Sebastian Horndasch und Stefan Wisbauer, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V, 2018

Bildquelle: Trendmonitor Weiterbildung (S. 24)