Monthly Archives: September 2016

27Sep/16

What Do Forbes, NYT, And Sotheby’s Have In Common? They Make Online Courses

Quelle: weiterbildungsblog Autor: jrobes

Eigentlich zählt der Artikel nur Beispiele auf, aber dahinter scheint sich ein Trend abzuzeichnen. Hier ein Auszug:

“There are now a number of non-education-focused organizations and individuals offering MOOCs on the major platforms.
The World Bank, PwC, and Fundação Lemann offer MOOCs on Coursera. Microsoft, the Association of Chartered Certified Accountants, and the Inter-American Development Bank all offer MOOCs on edX. Google offers an Android Basics Nanodegree on Udacity. Best-selling author James Patterson offers a writing MOOC on MasterClass.”

Anuar Lequerica, Class Central, 4. September 2016

26Sep/16

Linkedin wird zur E-Learning-Plattform

Quelle: weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das war zu erwarten: Letztes Jahr hat LinkedIn/ Microsoft einen Anbieter von Video-Tutorials, Lynda.com, für 1,5 Milliarden Dollar übernommen. Jetzt bieten sie die Tutorials auf einer neuen LinkedIn-Plattform an. Sie richtet sich an Einzelpersonen und Unternehmen, heißt es in der kurzen Meldung. Und: “Neben der Funktion zur automatischen Kursempfehlung sollen Firmen auch die Möglichkeit haben, ihren Angestellten spezielle Kurse vorzuschlagen. Über ein Analytics-Interface können Firmen dann den Lernfortschritt ihrer Mitarbeiter überwachen.” Noch liegen die Tutorials nur in englischer Sprache vor. Noch.
Kim Rixecker, t3n, 26. September 2016

25Sep/16

„Open/ing Medienpädagogik“ | Workshop und Aufruf zum Mitmachen

Quelle: HEAD.Z | Blog Autor: Mandy Schiefner-Rohs

Nächste Woche findet die Herbsttagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) unter dem Motto „Konstitution der Medienpädagogik“ in Wien statt. Das Tagungsprogramm ist online, die drei Tage vor Ort versprechen interessant zu werden. Auf einen interessanten Workshop hoffen auch wir, Sandra Hofhues und ich. Zur Konstitution der Medienpädagogik passt auch die Frage, wie […]

24Sep/16

Tagungsrückblick | Digitalisierung der Lehre und Lernorte

Quelle: HEAD.Z | Blog Autor: Mandy Schiefner-Rohs

Letzte Woche war ich auf der gemeinsamen ZKI-Herbsttagung und 17. DINI-Jahrestagung zum Thema „Digitalisierung der Lehre“ in Ulm eingeladen. Am Donnerstag standen dann inhaltlich „künftige, virtuelle und reale Lernorte“ im Fokus, denn: Neben all der Digitalisierung lernen wir immer noch in und an der Hochschule, virtuelle Universitäten und neue Lehr-Lernformen haben sich nicht flächendeckend durchgesetzt. Und […]

23Sep/16

What do we mean by ‘open education’?

Quelle: weiterbildungsblog Autor: jrobes

Doug Belshaw hat natürlich Recht: Das Wort “open” wird heute in so vielen Zusammenhängen und mit so vielen Bedeutungen verwendet, dass es die Diskussion häufig eher erschwert als erleichtert. Das reicht von “open”, um es an dieser Stelle nur kurz anzudeuten, im Sinne von “freier Zugang” bis zu einer veränderten Haltung und Praxis, bei der der freie Zugang zu etwas nur der erste Schritt darstellt. “Open educational resources” sind in einem solchen Sinne ein erster Schritt, “open education” oder “open educational practices” etwas, das folgen sollte. Dazu gehört z.B. auch die Antwort auf die Frage, was es bedeutet, ein “open educator” zu sein.
Doug Belshaw, ambiguiti.es, 15. September 2016

Noch mehr “open”: 2001 kündigte das MIT an, seine Kursmaterialien nach und nach im Netz zugänglich zu machen. “OpenCourseWare” hieß das Projekt, das am Anfang viele Initiativen, auch OER, stand. Zum Geburtstag gibt es unter anderem ein Video.
15 Years of MIT OpenCourseware

Das BMBF hat eine Open Access-Strategie publiziert (hatte es eigentlich bis dato noch keine?). Es geht um den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen, und das Strategiepapier informiert über Begriffe, Modelle und Initiativen (16 S.). Und es werden Ziele formuliert: “Das Bundesministerium für Bildung und Forschung nimmt deshalb Open Access als Standard in seiner Projektförderung auf.”
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Open Access in Deutschland, September 2016 (pdf)

23Sep/16

Mitarbeiter/innen am Learning Lab der Universität Duisburg-Essen gesucht

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen schreibt zwei Stellen (100%, 13 TV-L) für neue startende Projekte aus. Die erste, vom Land Nordrhein-Westfalen geförderte Stelle widmet sich der praktischen Implementation digitaler Medien in Studium und Lehre. Die zweite Stelle im BMBF-Projekt „Digitale Hochschulbildung“ soll studentisches Engagement beim Lernen mit digitalen Medien erforschen.

Stelle Nr. 1: Im Rahmen der Geschäftsstelle E-Learning NRW sucht das Learning Lab der Universität Duisburg-Essen Verstärkung bei der Konzeption, Implementation und Evaluation digitaler Medien in der Hochschullehre. Finanziert wird die Stelle vom Wissenschaftsministerium Nordrhein-Westfalen.

  • Bewerbungsfrist: 10.10.2016
  • Besetzungszeitpunkt: schnellstmöglich
  • Vertragsdauer: bis 31.12.2018

Stellenausschreibung herunterladen

Stelle Nr. 2: Eine weitere Stelle beschäftigt sich – im Auftrag des BMBF – mit einer Sekundäranalyse der Forschung zu „student engagement“ beim Lernen mit digitalen Medien in der Hochschule. Dafür wird eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in vorzüglich aus den Bereichen Psychologie, Erziehungs-, Sozialwissenschaft oder Lehramtsstudium mit einem Schwerpunkt in Empirischer Bildungsforschung oder Medienpädagogik gesucht.

  • Bewerbungsfrist: 17.10.2016
  • Besetzungszeitpunkt: 01.12.2016
  • Vertragsdauer: 31.11.2019

Stellenausschreibung herunterladen

Bildquelle auf Facebook: Karlheinz Spock, Uni Essen Brunnenplatz am Tag, CC BY-SA 2.0 DE

23Sep/16

Feedback zu GMW-Beitrag „Offene Lizenzen als Treiber für neuartige Kooperationen und Innovationen…“

Quelle: Sandra Schön Autor: sansch

Die GMW in Innsbruck war noch nicht vorbei, als ein erster Bericht zur Konferenz von außen geschrieben wurde. Zwar war es nicht im Detail abgesprochen, aber die gemeinsame „Performance“ rund um einen Beitrag von Kollegen zu „Offene Lizenzen als Treiber für neuartige Kooperationen und Innovationen in der Bildung“ und mir wurde im Blog der FU Berlin zur Lehre und Wissenschaft 2.0 lobend erwähnt. So wie meist hatten Martin Ebner und ich unsere Materialien schon im Vorfeld online – und Andreas Wittke hat dann noch mit Hilfe von Periskope live Einblicke in unseren Beitrag gegeben. Von „außen“ konnte man so vermutlich sogar noch mehr und in Ruhe unseren Beitrag studieren🙂 – Und fein, dass das so gut ankommt!

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 22.19.03.png

23Sep/16

Kommentar zu [presentation] Mobile Phones and Learning Perceptions of Austrian Students, aged 11 to 14 Years #edmediaconf #tugraz von [publication] Mobile Phones and Learning Perceptions of Austrian Students, aged 11 to 14 Years – e-Learning Blog

Quelle: Kommentare für e-Learning Blog Autor: Martin Ebner

[…] Our publication about „Mobile Phones and Learning Perceptions of Austrian Students, aged 11 to 14 Years“ at this year ED-Media conference is now online available. The presentation slides have been published right here. […]
22Sep/16

News aus den Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche u.a. mit der Expansion des Learning Labs der Universität Duisburg-Essen, einem kritischen Essay zu digitaler Hochschulbildung, der Online-Support-Strategie der University of Central Florida sowie verschiedenen Tagungsdokumentationen.

index_html.png

40 Mitarbeiter/innen bis Jahresende: Learning Lab der Universität Duisburg-Essen expandiert weiter

Erneut hat das Learning Lab weitere Stellen für neu startende Projekte ausgeschrieben. Einmal geht es – im Auftrag des Wissenschaftsministeriums der Landes – um die Schulungsaktivitäten an der Geschäftsstelle E-Learning NRW. Eine andere Stelle beschäftigt sich – im Auftrag des BMBF – mit einer Sekundäranalyse der Forschung zu „Student Engagement beim Lernen mit digitalen Medien in der Hochschule. Svenja Schulze, Wissenschaftsministerin des Landes NRW, besuchte das Learning Lab am 19. September zur feierlichen Eröffnung des neuen Gebäudes, in welches das Learning Lab aus Duisburg umgezogen war. Bis Ende des Jahres wird das Learning Lab dort 40 Mitarbeitende beschäftigen. Aufgrund der Expansion wird das Learning Lab 2017 zusätzliche Räume an einem weiteren Standort beziehen.
Quelle:
mediendidaktik.uni-due.de

bielefeld_230.jpg

Zwischen Graswurzel und Big Business: Professor der FH Bielefeld reflektiert Digitalisierung der Hochschulausbildung

Der Mathematik-Professor Jörn Loviscach hat diese Woche ein 16-seitiges Essay veröffentlicht, das sich mit der Digitalisierung der Hochschulbildung beschäftigt. Loviscach, Experte im Hochschulforum Digitalisierung und bekannt durch seine YouTube-Lehrvideos, betrachtet darin sieben ihmzufolge zentrale Aspekte der Digitalisierung. Darunter fallen digitale Materialien, Diskursgruppen, Tutorien, Prüfungen, Kurse, Beratungen und Communities of Practice. Vor dem Hintergrund eines Vergleichs der Rahmenbedingungen in Deutschland und den USA fragt Loviscach, ob sich Anhänger einer Digitalisierung nicht oft mit nur scheinbar einfachen Lösungen zufriedengeben und warnt zudem vor einer Industrialisierung der Hochschulbildung, bei der die Idee des lebenslangen Lernens einem „lebenslänglichen Belehrtwerden“ durch Dienstleister und Plattformen weicht.
Quelle: j3l7h.de

How_to_Buy_Real_Estate_without_Cash_or_Credit.png

Webinar stellt Online-Support-Strategie der University of Central Florida vor

Im frei zugänglichen Webinar „Accessibility Support Model: How a Large University Supports Diverse Learners Taking Online Courses“ des US-amerikanischen Bildungsportals Educause stellt Nancy Swenson, Instructional Designerin an der University of Central Florida, am 7. November 2016 die Online-Support-Strategie der Universität vor. Diese soll mit einem systematischen und skalierbaren Ansatz die Betreuung in Online-Kursen sicherstellen. Dazu wurden verschiedene Prozesse eingeführt, die die Lehrenden in den Fakultäten einbeziehen und sie darauf vorbereiten, unterstützende Materialien zu entwickeln und Studierende mit unterschiedlichen Lernstilen und -präferenzen zu betreuen.
Quelle:
educause.edu

logo-uni-innsbruck.jpg

Universität Innsbruck veröffentlicht Videostimmen zur Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft

Die 24. Europäische Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) fand unter dem Motto „Digitale Medien: Zusammenarbeit in der Bildung“ vom 29. August – 1. September 2016 an der Universität Innsbruck statt. Ein sieben-minütiges Video bietet nun einerseits informelle Impressionen von der Tagung in Innsbruck und dem Konferenzdinner in Hall und andererseits inhaltliche Einblicke in die vielfältigen Themen der Tagung. Weitere Videos im YouTube-Kanal der Konferenz zeigen die Keynote von Ulrike Lucke sowie verschiedene längere Einzelinterviews.
Quelle: youtube.com

logo.png

Rheinland-Pfälzer „LMS-Konferenz“ findet diese Woche an der Hochschule Ludwigshafen statt

Derzeit findet an der Hochschule Ludwigshafen zum 13. Mal die Lernmanagement-System-(LMS)-Konferenz der Hochschulen aus Rheinland-Pfalz statt. Gemeinsam mit der E-Learning-Supporteinrichtung der Hochschule Ludwigshafen organisiert der Virtuelle Campus Rheinland-Pfalz (VCRP) wieder für alle Interessierten am LMS OpenOLAT ein Programm, um Begegnungen innerhalb der rheinland-pfälzischen OpenOLAT-Community zu ermöglichen. Das Schwerpuntkthema in diesem Jahr ist der Einsatz von spielerischen Elementen im Rahmen von OpenOLAT-Kursen. 
Quelle: vcrp.de

logo_top.png

Dokumentation der Stud.IP-Tagung 2016 in Göttingen ist online

Die Stud.IP-Tagung 2016 fand am 14. und 15. September an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen statt. Auf der Webseite des Vereins zum Lernmanagement-System Stud.IP finden sich ab sofort Vorträge mit den Präsentationsfolien zum Download. Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen zudem per Mail ein Passwort für Fotogalerien, Teilnehmerlisten und weitere Informationen zugesendet.
Quelle:
studip.de

Was gibt es an Ihrer Hochschule Neues in Sachen Digitalisierung?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org oder Beiträge auf unserer Facebook-Seite.

22Sep/16

Lorenz/Thielsch/van Treeck über: L3T

Quelle: Sandra Schön Autor: sansch

 

Es haben ja viele bei L3T mitgemacht – es ist trotzdem erstaunlich, wie wenige dann absolut das Projekt kennen, zumal Personen, die erst in den letzten Jahren Interesse an technologiegestützten Lernen gewonnen haben. Auch daher freu ich mich sehr, über L3T zu lesen.

bildschirmfoto-2016-09-12-um-15-55-33

Dieses und weiteres nachzulesen in:

  • Lorenz, Anja; Thielsch, Angelika; van Treeck, Timo (2016): Offen für gute Lehre: Einsatzfelder, Grenzen und Möglichkeiten für offene Bildungsmaterialien in der Wissenschaft. In: Heiner, Matthias; Baumert, Britta; Dany, Sigrid; Haertel, Toabias; Quellmelz, Matthia; Terkowsky, Claudius (Hrsg.): Was ist „Gute Lehre“? Perspektiven der Hochschuldidaktik. Bielefeld: Bertelsmann, S. 233-243.