All posts by e-teaching.org-Blog

13Jul/16

Neuer Erfahrungsbericht zur LMS-Plattform Learn@WU

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

An der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) ist man davon überzeugt, dass Lernmanagement-Systeme (LMS) für mehr genutzt werden sollten, als bloß Materialien bereitzustellen. Mit einem aktivitätsorientierten Ansatz kombiniert die Plattform Learn@WU deswegen Lernressourcen und dazu passende Workflows. Für Lehrende birgt das erstmal Herausforderungen – aber auch große Potenziale.

Viele Lehrende sind mit einem LMS, das auf Lernaktivitäten basiert, nicht vertraut. Sie haben die Systeme bisher überwiegend dafür verwendet, Ressourcen wie zum Beispiel Präsentationsfolien hochzuladen und es ist für sie ungewohnt, diese nun in Lernaktivitäten mit Leseauftrag zu verpacken.

Doch der Vorteil der Einführung von Aktivitäten liegt auf der Hand: Lernobjekte können dadurch in verschiedenen Kontexten dargestellt und mit vorgesehenen Interaktionen verknüpft werden. Außerdem wird es so möglich, sie im Semesterverlauf sequenziell freizuschalten.

Wie eine aktivitätsorientierte Lernumgebung gestaltet werden kann, die es Lehrenden ermöglicht, Lernaktivitäten zu erzeugen und es Studierenden möglichst einfach macht, mit diesen umzugehen, schildern Monika Andergassen und Gustaf Neumann in ihrem Erfahrungbericht. Sie gehen dafür auf das technische und didaktische Grundkonzept der im Haus entwickelten Lernplattform Learn@WU ein und widmen sich nicht zuletzt der Frage, welche Rolle Learning Analytics spielt und spielen wird, um einen hohen Nutzen für Lehrende und Studierende zu erzielen.

Erfahrungsbericht herunterladen (.pdf-Datei)

13Jul/16

Ruhr-Universität Bochum sucht Fachinformatiker/in

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Stabstelle E-Learning der Ruhr-Universität Bochum vergibt zum 1. September 2016 eine Stelle für das neue Studiengangsportal (100%, EG TV-L 7). Sie ist vorerst bis zum 31.12.2016 befristet, eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW (MIWF NRW) soll an der Ruhr-Universität Bochum ein Studieneingangsportal für das Land erstellt werden. In diesem Online-Portal sollen Studienanfängerinnen und -anfänger zukünftig Vortests und E-Learning-Angebote zu den Bereichen „Mathematik“, „Physik“ sowie „Sprach- und Textverständnis“ vorfinden. Zudem sollen den Usern Lerntechniken sowie Hilfen zum Selbst- und Zeitmanagement vorgestellt werden. Das Ziel ist, zusätzlich zu den Angeboten der Hochschulen den Studienanfängerinnen und -anfängern einen optimalen Studienstart zu ermöglichen.

Stelle als als Fachinformatiker/in bzw. Mediendesigner/in oder EDV-Techniker für das neue Studieneingangsportal

Aufgaben

  • Umsetzung und grafische Gestaltung des Designs sowie der digitalen Lerninhalte auf der Plattform „Moodle“
  • Entwicklung von grafischen Elementen (z.B. Icons, Buttons), interaktiven Elementen und Animationen
  • Fotorecherche und Bildbearbeitung
  • Berücksichtigung der Aspekte Usability und User Experience
  • Überarbeitung von Anwendungen und Oberflächen zur Nutzung auf verschiedenen Endgeräten (Responsive Design) und in verschiedenen Browsern

Anforderungen

  • Einschlägige Ausbildung im Bereich Fachinformatik/Schwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Mediendesign
  • Erfahrungen im Bereich Online-Design, idealerweise im eLearning-Bereich
  • Gespür für ein zeitgemäßes und userfreundliches Design
  • Umfassende Erfahrung in Webdesign (z.B. HTML, CSS)
  • Sicherer Umgang mit einschlägigen Grafik- und Animationsprogrammen (z.B. Photoshop, Adobe Creative Suite, Adobe Animate CC) und MS-Office Programmen
  • Idealerweise gute Kenntnisse im Umgang mit dem Learning-Management-System „Moodle“
  • Teamfähigkeit, hohes Maß an Einsatzbereitschaft, selbstständiges und ergebnisorientiertes Arbeiten

Bewerbung an: Holger Hansen (rubel+bewerbung@rub.de)

Bewerbungsschluss: 22.07.2016

Die vollständige Ausschreibung ist auf dem  Jobportal der Ruhr-Universität Bochum abzurufen.

13Jul/16

Blended-Learning-Webinar-Reihe der Uni Freiburg startet bald

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Unter dem Titel „Neue Lernräume gestalten – Good Practice an deutschen Hochschulen“ führt die Universität Freiburg im Sommer 2016 eine fünfteilige Webinar-Reihe durch. Der erste Termin findet am 21. Juli zu E-Portfolioarbeit mit ILIAS statt.

In jeweils 15-20 minütigen Expertenvorträgen werden aktuelle und/oder zukunftsweisende Konzepte sowie Best-Practice-Beispiele aus dem Bereich des Blended Learning an Hochschulen vorgestellt und den Teilnehmenden anschließend Zeit eingeräumt, um aufkommende Fragen an die Referierenden zu stellen. Insgesamt werden die einzelnen Webinare eine Dauer von 30 Minuten nicht überschreiten.

Eine kurze Übersicht über die fünf Webinare:

Die Abteilung E-Learning des Rechenzentrums der Universität Freiburg führt diese Webinar-Reihe im Rahmen des Projektes „Freiräume für wissenschaftliche Weiterbildung“ durch, welches Teil des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ ist. Die Teilnahme bedarf keiner Anmeldung und ist kostenlos. Der Raum wird circa 10 Minuten vor dem jeweiligen Webinar freigeschalten.

Mehr Informationen