Herzlich Willkommen

IT-Learning ist ein Meta-Blog mit dem Ziel der Spiegelung der einflussreichsten deutschsprachigen E-Learning-Blogs!
Als Blog-Aggregator konzipiert, liefert die Seite eine permanente Auswahl an Beiträgen rund um das Lernen und Lehren mit Neuen Medien. Die gelisteten Beiträge werden automatisiert über den öffentlich zugänglichen RSS-Feed des jeweiligen Blogs erfasst und Kategorisiert. Ziel des Meta-Blogs ist eine Übersicht zu den Themen der deutschsprachigen E-Learning-Szene zu liefern, sowie Trends und Meinungen zu identifizieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Nutzung und Recherche.

Veröffentlicht unter Information | Hinterlasse einen Kommentar

[presentation] R.I.P E-Mail * 1965 – 2015 #edmediaconf #tugraz






Our presentation at this year ED-Media Conference in Vancouver about „R.I.P E-Mail * 1965 – 2015“ is now online available. Here are the slides:



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/wsQXbyIxldk/9044

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

Online-Event mit Community-Diskussion: LMS – wohin geht die Entwicklung?

Die Veranstaltung wird durch zwei Impulsvorträge eingeleitet: Marko Glaubitz (Univ. Freiburg) und Susanne Glaeser (TH Köln) stellen Überlegungen vor, die derzeit an ihren jeweiligen Hochschulen diskutiert werden und in ganz unterschiedliche Richtungen weisen.

Über die Präsentation dieser Ideen hinaus sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Online-Events eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. Auch im Vorfeld können gerne über die Kommentarfunktion, über Twitter (Hashtag #lernsys) oder in der facebook-Gruppe von e-teaching.org Ideen vorgestellt werden.

Die Beteiligung am Webinar ist am 4. Juli 2016 ab 13:45 Uhr auf der Website zur Veranstaltung möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte loggen Sie sich als Gast ein.

Zur Website der Veranstaltung

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/online-event-mit-community-diskussion-lms-wohin-geht-die-entwicklung

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

[presentation] Learning Analytics in MOOCs: Can Data Improve Students Retention and Learning? #edmediaconf #tugraz






Our presentation at this year ED-Media Conference in Vancouver about „Learning Analytics in MOOCs: Can Data Improve Students Retention and Learning? “ is now online available. Here are the slides:



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/Oh-QF5QIWkY/9049

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

Virtual and Augmented Reality: Lernen wie Spock und Kirk?


Virtual and Augmented Reality: Lernen wie Spock und Kirk?

Posted on 29 June 2016 by jrobes


Ein Virtual Reality Cardboard kostet ca. 10 Euro. Die ARTE360-App gibt es umsonst. Und schon kann man sich einen ersten Eindruck von dem verschaffen, was da auf uns zukommt. Charlotte B. Venema spricht von der Immersion, dem “subjektive(n) Erlebnis des Eintauchens in eine andere Realität”. Ihr Beitrag gibt einen guten Überblick über das, was kommt. Wie es sich von Augmented Reality unterscheidet. Wie die großen Player gerade den Markt abstecken. Und welche Fragen noch zu klären sind. Aber im Vordergrund steht ein einfacher Appell:

“Die dringende Empfehlung an alle, die sich mit Lernen beschäftigen, lautet: probieren Sie es aus, bevor Sie sich Gedanken über die Konsequenzen machen. Das Erlebnis ist nicht durch Berichte zu ersetzen, auch nicht durch diesen. Lernen ist immer mit Erleben verbunden. Das Erlebnis der Immersion in der virtuellen Realität baut eine neue Zwischenstufe des Lernens zwischen Theorie und „echtem” Erlebnis ein.”

Wie gesagt: Die Einstiegshürden sind nicht mehr hoch. Und das Thema findet auch eine konkrete Fortsetzung auf dem nächsten CorporateLearningCamp am 13./14. Oktober 2016 in Frankfurt.
Charlotte B. Venema, Corporate Learning Alliance Blog, 28. Januar 2016

Popularity: 1% [?]





Link zur Quelle des Artikels: http://www.weiterbildungsblog.de/2016/06/29/virtual-and-augmented-reality-lernen-wie-spock-und-kirk/

Veröffentlicht unter Weiterbildungsblog – Jochen Robes | Hinterlasse einen Kommentar

Why do LMSs fail?


Why do LMSs fail?

Posted on 28 June 2016 by jrobes


Es stimmt, Learning Management Systeme bekommen seit Jahren schlechte Noten von ihren Benutzern. Auch im Vergleich zu anderen HR- bzw. Personalsystemen. Steve Dineen, der Autor, sieht hier drei Gründe:

1)  “Learners are not the main audience, therefore the learning experience is awkward.” Es geht um das Management (Reporting, Integration) von Lernaktivitäten, nicht um Lernerlebnisse. Die Lernenden standen lange nicht im Vordergrund.

2) “The core content strategy of LMSs are wrong.” SCORM, seufzt der Autor! Informationen, versteckt in Kursen; ein Standard für e-Learning-Kurse, nicht für Mobile oder Social Learning.

3) “Cost of content maintenance.” Und da die Kursinhalte in der Regel außerhalb der Lernplattformen gepflegt werden (und damit immer wieder einzeln aus- und eingecheckt werden müssen), ist es sehr aufwändig, das System am Laufen zu halten.

Deshalb schreiben Analysten die “learner experience” allen Systemanbietern ins Stammbuch; und deshalb können die großen MOOC-Plattformen zu einer ernsthaften Alternative werden.
Steve Dineen, LinkedIn/ Pulse, 24. Juni 2016

Popularity: 1% [?]





Link zur Quelle des Artikels: http://www.weiterbildungsblog.de/2016/06/28/why-do-lmss-fail/

Veröffentlicht unter Weiterbildungsblog – Jochen Robes | Hinterlasse einen Kommentar

Noch mehr vom Gleichen

Sind wir so schlecht, dass wir uns – durch unsere Kopie – selbst abschaffen wollen? Muss da, wo die natürliche Intelligenz nicht auf der Höhe ist, die künstliche ran? Diese Fragen treiben Wolf Lotter um – in einem Beitrag (hier) der aktuellen Ausgabe von brand eins, die sich der Digitalisierung widmet (auch Jochen Robes hat bereits darauf verwiesen). Der Autor aber ist skeptisch und mahnt eindringlich zu einer neuen Nüchternheit, zu Pragmatismus und Vernunft. Seine Argumente formt er vorrangig aus Ereignissen und Entwicklungen der Vergangenheit, der Geschichte des Computers und des Internets.

Der Personal Computer (PC), so Lotter, heiße so, weil er die Entscheidung darüber, was Digitalisierung ist, von der anonymen Ebene der Armee, der großen Konzerne und Regierungen zu Zeiten der Großrechner zurückgeholt habe zum Einzelnen: „Der PC war von Anfang als ein Werkzeug der Zivilgesellschaft gedacht“. Doch die Idee sei mit dem kommerziellen Erfolg verblasst – und ähnlich sei es dann dem Internet ergangen. Denn auch da ging es zunächst vor allem um Selbstermächtigung, um Emanzipation des Einzelnen. Aber: „De facto wurde die Arbeit am Computer befohlen. Man ersetzte Schreibmaschinen durch Textverarbeitungen, Buchungsblätter durch Tabellenkalkulationen, Briefe durch E-Mails, Printmedien durch Websites. Die Digitalisierung kopiert, macht nach. Was man für originell hält, häuft hauptsächlich Digitalisat an, digitales Material, in Binärcode übersetzte Kopien der analogen Originale.“ Diese Diagnose erscheint mir durchaus treffend – auch für die Hochschule. Mir fällt es ebenfalls schwer zu erkennen, wo denn das Neue, das Originelle, das Bessere geblieben ist.

Lotters Fazit: Wer auf eine bessere Welt durch die Digitalisierung gehofft habe, verliere inzwischen entweder die Geduld oder das Vertrauen. Das könnte an Hochschulen auch passieren, wenn immer nur Strategien verkündet werden, ohne dass den Mitgliedern der Organisation so etwas wie Selbstermächtigung zugetraut und zugestanden wird. Aber, so Lotter, das Digitale werde langsam erwachsen, „vielleicht auch, weil sich all die künstlich Intelligenten und moralisch Geregelten so kindisch benehmen.“ Wenn Krise und Dummheit am größten zu sein scheinen, sei der Wendepunkt schon erreicht und das Schlimmste bald ausgestanden. Ich bin da nicht ganz so optimistisch …




Link zur Quelle des Artikels: http://gabi-reinmann.de/?p=5368

Veröffentlicht unter e-Denkarium – Gabi Reinmann | Hinterlasse einen Kommentar

Teilzeitstelle (50%) für Mediendidaktiker/in in Freiburg

Aufgabenbereich:

  • Mediendidaktische Konzeption der Weiterbildungsangebote/-module (in Absprache mit der wissenschaftlichen Leitung)
  • Ausbau und Überprüfung des Blended Learning Konzepts für das Weiterbildungsangebot sowie der didaktischen Modelle/Methoden zur Unterstützung der Präsenzphasen
  • Betreuung des museOn-Bereichs auf der Lernplattform ILIAS (inkl. Verwaltung der Accounts und Erstellung der Kurse sowie Einstellung der Kursmaterialien)
  • Schulung der Projektmitarbeiter/innen und E-Tutoren/innen in der Anwendung der Lernplattform
  • Beratung der Autor/innen hinsichtlich der Entwicklung von Lernmodulen und Studienmaterialien für die wissenschaftliche Weiterbildung
  • Beratung und Unterstützung von Autor/innen in der mediendidaktischen Aufbereitung der Modulinhalte (u.a. Erstellung von E-Lectures mit Adobe Presenter)
  • Erstellung von Unterstützungsmaterialien (Leitfäden)
  • Erstellung von Studienbriefen (inkl. Unterstützung bei der Formulierung von Lernzielen) in Absprache mit der wissenschaftlichen Leitung und den externen Kooperationspartnern
  • Beratung und Online Betreuung der E-Tutor/innen

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss (in einem relevanten Fachbereich (Erziehungs-/ Bildungswissenschaft, Sozialwissenschaften) mit Vertiefungen im Bereich Erwachsenenbildung und/oder Medienpädagogik/-didaktik
  • Kenntnis des Forschungsstandes im Bereich ELearning und Blended-Learning
  • Versierter Umgang mit Learning-Management-Systemen (bevorzugt ILIAS)
  • Mediendidaktische Expertise und Kenntnis der einschlägigen Methoden Berufserfahrung im Bereich E-Learning
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • Konzeptionelles Denken
  • Hohe Motivation

Vergütung: Die Vergütung erfolgt nach TV-L

Bewerbungsfrist: 15.7.2016

Kontakt:
Maren Eichmeier
Tel. 076120398614
Email: maren.eichmeier@museon.uni-freiburg.de

Weitere Details: Die vollständige Stellenausschreibung kann auf museOn abgerufen werden.

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/teilzeitstelle-fuer-mediendidaktiker-in-an-der-freiburger-akademie-fuer-museums-ausstellungs-und-sammlungswissen

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

[presentation] Smart glass integration in edcuational environments #edmediaconf #tugraz






Our presentation at this year ED-Media Conference in Vancouver about „Smart glass integration in edcuational environments“ is now online available. Here are the slides:



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/_dE-uXjiMos/9042

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

Der Golem und du


Der Golem und du

Posted on 27 June 2016 by jrobes


Das aktuelle brand eins widmet sich ganz der Digitalisierung bzw. dem “Digitalismus”. Bereits freigeschaltet ist diese unterhaltsame Einstimmung von Wolf Lotter. Es ist ein kleiner Überblick über die Computer-Geschichte. Den roten Faden bildet die Frage, ob Computer einmal Menschen ersetzen werden. Vom Turing-test, Eliza bis zur KI-Forschung. Der Rundgang schließt mit einem Aufruf zur “Selbstermächtigung”, zur Übernahme von Verantwortung – und zur Nüchternheit.

“Kaum jemand zweifelt noch an der totalen Digitalisierung – nun auch des Denkens. So wird aus einer Technik eine Ideologie: der Digitalismus. Es wird Zeit, wieder nüchtern zu werden. Und das Original vor die Kopie zu setzen.”
Wolf Lotter, brand eins, 07/ 2016

Popularity: 1% [?]





Link zur Quelle des Artikels: http://www.weiterbildungsblog.de/2016/06/27/der-golem-und-du/

Veröffentlicht unter Weiterbildungsblog – Jochen Robes | Hinterlasse einen Kommentar

Projektmitarbeiter/in im Bereich E-Learning gesucht

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zählt mit ihren derzeit rund 34.000 Studierenden (an 12 Standorten) sowie 9.000 kooperierenden Unternehmen und sozialen Einrichtungen zu den größten Hochschulen des Landes. Entsprechend den Zielsetzungen der Digitalisierungsstrategie für Studium und Lehre veranstaltet die DHBW E-Learning-Kurse im Rahmen des Projektes „DHBW eCampus“.

Zur Fortführung des Projektes ist ab 1. September 2016 folgende Position zu besetzen:

Projektmitarbeiter/in

In Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen des Bereiches Studium und Lehre am Präsidium sollen folgende Aufgabenschwerpunkte übernommen werden:

  • Mitarbeit in verschiedenen E-Learning Projekten zur Förderung standortübergreifender, digital unterstützter Lehrveranstaltungen
  • Vertretung von E-Learning Themen in den E-Learning-Gremien der DHBW
  • Betreuung der beteiligten Professoren/innnen bei der Entwicklung multimedialer Lehrinhalte
  • Unterstützung der Bereichsleitung in Angelegenheiten der Digitalisierung von Studium und Lehre, insbesondere bzgl. E-Learning.
  • Berichterstattung gegenüber den Hochschulgremien und dem Fördermittelgeber Weiterentwicklung der E-Learning-Kultur an der DHBW
  • Sie arbeiten direkt dem Vizepräsidenten der DHBW zu.

Folgende Qualifikationen sollten Sie mitbringen

  • Abgeschlossene Hochschulausbildung , vorzugsweise im (medien-)pädagogischen Bereich (Master oder Diplom) oder vergleichbare Qualifikation
  • Medienpraktische Kenntnisse im Bereich E-Learning
  • Projekterfahrung, Kommunikationsstärke
  • Organisationsgeschick
  • Interesse an der Planung, Organisation und Durchführung von Projekten
  • Konzeptionelle Fähigkeiten und analytisches Geschick

Vergütung: Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation nach den Vorschriften des geltenden Tarifvertrages (bis zur Entgeltgruppe E13).

Arbeitszeit: Die Vollzeit-Position ist befristet bis zum 28. August 2017.

Arbeitsort: Stuttgart

Bewerbungsfrist: Die Bewerbung kann bis zum 14. Juli 2016 über das Bewerbungsportal der DHBW erfolgen.

Ansprechpartner: Für Rückfragen steht zur Verfügung

Herr Dr. Alexander Classen (Leitung Bereich Studiumund Lehre)
Tel. 0711/320660-28
E-Mail: classen@dhbw.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der kompletten Stellenausschreibung der DHBW unter der Kennziffer 1558 und der Übersichtsseite für Stellenangebote.

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/projektmitarbeiter-in-im-bereich-e-learning-gesucht

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar