Herzlich Willkommen

IT-Learning ist ein Meta-Blog mit dem Ziel der Spiegelung der einflussreichsten deutschsprachigen E-Learning-Blogs!
Als Blog-Aggregator konzipiert, liefert die Seite eine permanente Auswahl an Beiträgen rund um das Lernen und Lehren mit Neuen Medien. Die gelisteten Beiträge werden automatisiert über den öffentlich zugänglichen RSS-Feed des jeweiligen Blogs erfasst und Kategorisiert. Ziel des Meta-Blogs ist eine Übersicht zu den Themen der deutschsprachigen E-Learning-Szene zu liefern, sowie Trends und Meinungen zu identifizieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Nutzung und Recherche.

Veröffentlicht unter Information | Hinterlasse einen Kommentar

[podcast] Making und Open Educational Resources bei zugehOERt #OER






Im Rahmen des OER-Festivals wurden Sandra und ich interviewt bzw. eigentlich sogar live von dort übertragen. Das Gespräch ist jetzt als Podcast verfügbar und man kann nachhOERen wie wir über das Maker-Handbuch und zahlreiche andere OER-Aktivitäten des BIMSeV reden.

[Link zum Podcast über Making und OER]



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/27DeJPKNUMo/8775

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

Vier Stellen im Bereich E-Learning an der Universität Göttingen

Über das Projekt „Göttingen Campus QPLUS“: Das Projekt findet im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre statt. „Propädeutika Digitale“ ist ein Vorhaben zur Förderung der digitalen Kompetenzen von Studierenden der Geistes- und Lebenswissenschaften durch Online-Lernmodule z.B. zu den Themen Visualisierung von Daten, Konzepte und Methoden der Digitalisierung, Umgang mit digitalen Daten und Forschungsdatenbanken sowie digitale Kommunikationswege und Plattformen.

Im Projekt verfügbare Stellen (TV-L13):

Über das Projekt „Internationalisierung der Curricula“: Das Projekt „Internationalisierung der Curricula“ unterstützt und fördert die Integration der internationalen und interkulturellen Dimension sowie einer globalen Perspektive in die Curricula. Zum Zweck der Verbesserung und Erleichterung des Erwerbs internationaler und transkultureller Kompetenzen ohne physische Mobilität der Studierenden, wie z.B. durch gemeinsame Online-Lerneinheiten zu internationalen Themen und gemeinsame Forschungs- oder Projektarbeit in virtuellen Studierendengruppen mit Partneruniversitäten, sollen Formen des digitalen Lehren und Lernens weiterentwickelt werden.

Im Projekt verfügbare Stellen (TV-L 13):

Detaillierte Beschreibungen zu den Aufgabenbereichen, Voraussetzungen und Kontaktpersonen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Links zu den Stellenanzeigen.

Foto auf FacebookDaniel Schwen, Auditorium Göttingen, CC BY-SA 2.5

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/vier-stellen-im-bereich-e-learning-an-der-universitaet-goettingen-zu-vergeben

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

[publication] Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre #research #mooc






Unser Beitrag „Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre“ wurde nun als Teil des Buches „Qualität in Studium und Lehre – Kompetenz- und Wissensmanagement im steirischen Hochschulraum“ veröffentlicht.

Zusammenfassung:

Über den Einsatz von Massive Open Online Courses (MOOCs) in der Hochschullehre wird mittlerweile ein breiter wissenschaftlicher Diskurs geführt, der jedoch zumeist allgemeine Rahmenbedingungen sowie geografische und gesellschaftliche Unterschiede weitgehend außer Acht lässt. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich daher mit den allgemeinen Herausforderungen bei der Integration von Online-Kursen in die Hochschullehre, wobei der deutschsprachige Raum (und besonders Österreich) im Mittelpunkt steht. Auf der Basis von Experteninterviews und den bisherigen Erfahrungen mit der ersten österreichischen MOOC-Plattform www.imoox.at werden notwendige Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren für die Produktion und die Verwendung von MOOCs an (österreichischen) Universitäten dargestellt. Dabei wird explizit auf die spezifischen Rollen der AkteurInnen als Lehrende und Studierende sowie auf die Verantwortlichkeiten der Hochschulen und der politischen EntscheidungsträgerInnen eingegangen.

[Link zum Artikel bei Springer]

[Vorabversion @ ResearchGate]

Zitation: Ebner, M., Kopp, M., Dorfer-Novak, A. (2016) Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre. In: Qualität in Studium und Lehre – Kompetenz- und Wissensmanagement im steirischen Hochschulraum. Springer. S. 323-334. ISBN 978-3-658-13737-3



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/FrtIdA-jlQA/8991

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

Weg aus der schulpädagogischen Engführung

Vor einiger Zeit habe ich das Buch „Allgemeine Didaktik. Ein erziehungstheoretischer Umriss“ von Rotraud Coriand gelesen (Kohlhammer Verlag 2015). Von besonderem Interesse war für mich, wie die Autorin die Allgemeine Didaktik konzipiert und in den erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Gesamtzusammenhang einordnet, denn: Auch die Hochschuldidaktik ist in weiten Teilen eine allgemeine Didaktik und ist die Auseinandersetzung mit eben dieser ganz besonderes wichtig.

Vorweg: Das Buch fällt aus dem Rahmen im Vergleich zu anderen Büchern zur Allgemeinen Didaktik (z.B. das von Kron oder von Terhart). Coriand – das zeigt ein Blick in das Publikationsverzeichnis – ist Expertin für Johann Friedrich Herbart und leitet auch ihre Vorstellungen von Allgemeiner Didaktik aus dieser für die Pädagogik wichtigen historischen Person und ihren „Schülern“ ab. Hängen geblieben bin ich vor allem bei einem dieser Schüler, nämlich bei Otto Willmann (1839-1920).

Willmann argumentiert stellenweise ähnlich wie Klaus Prange (in seiner operativen Pädagogik) und versteht aber vor allem die Didaktik als eine eigenständige Bildungswissenschaft. Für die Hochschuldidaktik ist dieser historische Vorstoß interessant, weil eine Eingliederung in die Erziehungswissenschaft an vielen Stellen immer noch Probleme bereitet. Willmann untersuchte zu seiner Zeit auch schon die Beziehung der Allgemeinen Didaktik zu den Fachwissenschaften und Fachdidaktiken und bemühte sich darum, eine individuelle und eine Sicht auf das Verhältnis von Lehren und Lernen (= Gegenstand der Didaktik) zu etablieren. Die Inhalte der Didaktik als Wissenschaft sind laut Willmann (a) die Prinzipien der Inhaltsauswahl und -verbindung, (b) die sachlogische Strukturierung des Lernprozesses und (c) die Art und Weise der Vermittlung (Coriand, 2015, S. 29 f.); als Ziel gehe es am Ende vor allem darum, das Denken zu lehren. Laut Coriand eröffnet Willmanns Ansatz einen Weg aus der schulpädagogischen Engführung hin zu einer Allgemeinen Didaktik im eigentlichen Sinne. Und eine solche sei auch dringend nötig. So gesehen kann man Willmann als eine Art Begründer der Hochschuldidaktik sehen, zumal da er auch für eine Verbindung von Forschungsmethoden und Lehrmethoden plädierte (und das Anfang des 20. Jahrhunderts).

Was ist noch über das Buch zu sagen? Coriand strukturiert es nach einführenden Kapiteln anhand von drei Ebenen der Theoriebildung in Anlehnung an Erich Weniger, wobei keine der Ebenen theoriefrei existiere: Theorien ersten Grades umfassen die subjektiven, persönlichen Theorien, die jemand hat, um praktische pädagogische Anforderungen zu bewältigen. Theorien zweiten Grades haben Konzeptcharakter und umfassen entsprechend auch Einsichten, Regeln, Erfahrungssätze. Theorien dritten Grades sind – um es plakativ zu sagen – Theorien des Theoretikers. Mir kommt diese Einteilung ähnlich vor wie Flechsigs Unterscheidung von Praxisbeschreibungen (Theorien ersten Grades), Unterrichtsmodelle (Theorien zweiten Grades) und Kategorial-Modelle (Theorien dritten Grades).

Was Coriands Buch aus meiner Sicht vorrangig lesenswert macht, ist der Versuch einer Emanzipation der (Allgemeinen) Didaktik als einer eigenen Wissenschaft. Auch wenn sie nicht so weit wie Willmann zu gehen scheint, plädiert sie doch ganz deutlich für eine Befreiung der Didaktik aus den Fängen der Schulpädagogik. Mir persönlich ist Willmanns weitergehendes Konzept sehr sympathisch, scheint es mir doch gerade für die Hochschuldidaktik ein geeignetes Vorbild zu sein.




Link zur Quelle des Artikels: http://gabi-reinmann.de/?p=5400

Veröffentlicht unter e-Denkarium – Gabi Reinmann | Hinterlasse einen Kommentar

W2-Professur für E-Learning und E-Assessment in München

Aufgaben
Die Professur übernimmt Lehraufgaben an der Fakultät für Versorgungs- und Gebäudetechnik, Verfahrenstechnik Papier und Verpackung, Druck- und Medientechnik. Im Rahmen der Mitarbeit im Projekt „ZUG II – Für die Zukunft gerüstet“ ist die/der künftige Professorin/Professor weiterhin zuständig für die Entwicklung und Einführung semantischer sowie medientechnischer Modelle zur textuellen, auditiven und visuellen Repräsentation von kompetenzorien­tierten digitalen Prüfungen und Assessments. Hierbei wird die/der Stelleninhaberin/Stelleninhaber von einer/einem wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter unterstützt und arbeitet als federführendes Mitglied im Projektteam „Kompetenzorientierte E-Klausuren“ mit.

Profil
Für diese Projektaufgabe wird eine wissenschaftlich kompetente Persönlichkeit gesucht, die umfassende prak­tische Erfahrungen außerhalb der Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. Sie sollte über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Infor­mationstechnik, Computerlinguistik, Medientechnik oder einem verwandten Studienfach verfügen. Erfahrungen in der Entwicklung und Durchführung von kompetenzorientierten digital gestützten Klausuren oder E-Assess­ments werden erwartet.

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung auf Zeit bis zum 30.09.2020 vorgesehen, andernfalls erfolgt der Abschluss eines bis zum 30.09.2020 befristeten privatrechtlichen Dienstverhältnisses mit einer Vergütung in Anlehnung an die Besoldungsgruppe W2.

Kennziffer: 0551
Bewerbung an: professur-bewerbung@hm.edu
Bewerbungsschluss: 01.09.2016

Die vollständige Ausschreibung ist auf der Seite der HS für Angewandte Wissenschaften München abzurufen.

Foto auf FacebookJohannes Vogel, Hochschule Muenchen Ansicht Lothstrasse, CC BY-SA 3.0

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/hochschule-muenchen-bietet-professur-w2-fuer-e-learning-und-e-assessment

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

Machen Sie mit: Was spricht für oder gegen den Einsatz von LMS?

In unserer Meinungsrubrik können Sie sich bei einer Umfrage über insgesamt 14 Argumente zum Thema LMS informieren und diese auch bewerten. Wie überzeugend sind diese Ihrer Meinung nach? Damit es spannend bleibt, verraten wir diesmal nicht, ob es sich jeweils um ein Pro- oder um ein Contra-Argument handelt. Und natürlich interessiert uns auch diesmal wieder, welche Meinung Sie zum Thema haben.

Nach Abschluss der Umfrage werden die Ergebnisse in unserer Meinungsrubrik veröffentlicht. Die Auswertungen zu den bisherigen Themen (z. B. MOOCs, Learning Analytics oder Mobiles Lernen) sind hier bereits zu finden. Ein Besuch lohnt sich also. 

Umfrage starten (Dauer: ca. 10 Minuten)

PS: Unsere Umfragen leben vom Mitmachen. An alle, die sich bisher beteiligt haben, einen herzlichen Dank!

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/machen-sie-mit-wie-bewerten-sie-die-aktuelle-diskussion-um-lernmanagement-systeme

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

Netzwerktag E-Learning NRW zum Thema „Lernwerkzeuge im Dialog“

Veranstaltet wird der Netzwerktag von der Geschäftsstelle E-Learning NRW, die im Auftrag des Wissenschaftsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen die Vernetzung und Kompetenzentwicklung von Hochschulen im Bereich E-Learning fördert.

In drei Sessions am Vormittag haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über den Einsatz von Learning Management Systemen, Authoring-Tools und Kommunikationswerkzeuge in der digitalen Hochschullehre zu informieren und auszutauschen. 

Am Nachmittag soll ein anregender und interessanter Dialog mit Persönlichkeiten aus der Hochschulpolitik in NRW stattfinden. Es soll vor allem um die Herausforderungen von Hochschulen im digitalen Zeitalter gehen und darum, welchen Beitrag die Digitalisierungsagenda des Landes hierfür leisten kann. Angesichts der bevorstehenden Landtagswahlen 2017 bleibt spannend, welche Aussagen hochschulpolitische Sprecher/innen der Parteien treffen.

Die teilnehmenden Referenten aus der Hochschulpolitik sind:

  • Dietmar Bell (SPD, Wissenschaftspolitischer Sprecher)
  • Dr. Stefan Berger (CDU, Wissenschaftspolitischer Sprecher)
  • Angela Freimuth (FDP, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Innovation, Wissenschaft und Forschung)
  • Dr. Ruth Seidl (Grüne, Wissenschaftspolitische Sprecherin)
  • Prof. Dr. Klaus Zeppenfeld (Präsident HS Hamm-Lippstadt, stellv. Vorsitzender DV-ISA)

Interessierte können sich auf der Seite der Universität Duisburg-Essen anmelden und das detaillierte Programm einsehen.

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/netzwerktag-e-learning-nrw-zum-thema-lernwerkzeuge-im-dialog

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

[iphone, app] StepForward+ #tugraz #AppDevelopment #iOS






StepForward+Im Rahmen unserer Vorlesung „Mobile Applications 2016“ hat man eine App zum Schritt zählen erstellt:

StepForward uses the built-in motion sensor in your iPhone to track your daily and weekly step activity. The track data is then used to present the appropriate information you need in order to keep up to your goals. For every step you take, you get one step closer to earn achievements based on your progress. The purpose of the achievements is to motivate you to stay healthy and walk more, but also to make it more entertaining. This application is developed by two Swedish exchange student at TU Graz, Austria, in the course Mobile Applications.
Every step you take, every move you make, we’ll be counting it!

[Link zur App]



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/GFqPEBPPGi8/8988

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar

TH Ingolstadt sucht Referent/in Bildungsmanagment mit Schwerpunkt Digitalisierung

Der Referent/in Bildungsmanagement mit Schwerpunkt Digitalisierung und Projektmanagement Office unterstützt bei der digitalen Entwicklung und Implementierung von Kompetenzanrechnungen sowie innovativen Lehr-/Lernszenarien.

Aufgaben

  • Unterstützung bei der Entwicklung eines Lastenheftes und Vergabe an einen externen Dienstleister
  • Dienstleisterkommunikation und –controlling in enger Abstimmung mit dem Referenten Kompetenzanrechnung
  • Mitarbeit in der Test- und Implementierungsphase der Softwareeinführung
  • Redaktionelle Unterstützung bei der technischen Umsetzung von digitalen Lernszenarien
  • Unterstützung bei der Projektevaluation und Durchführung von wissenschaftlichen Rechercheaufträgen und analytische Aufbereitung

Das Projektmanagementoffice unterstützt als interner Dienstleiter die Projektleitung an der THI sowie die Schnittstelle zum Verbundkoordinator der Hochschule München.

  • Unterstützung bei der Steuerung und Koordination der Teilprojekte in Kooperation mit der Projektleitung in Ingolstadt
  • Fortwährende Abstimmung und Dokumentation des Projektfortschritts mit der Projektleitung
  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Organisation von Abstimmungstreffen auf allen Projektstrukturebenen
  • Unterstützung bei Erstellung von Dokumentationen, Berichten und Publikationen sowie Pflege der Homepage
  • Unterstützung bei Finanzplanung und -abrechnung sowie administrative Unterstützung des Projektteams

Profil
Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wirtschafts-, sozialwissenschaftliches oder technisches Studium (BWL, Sozialwissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Medientechnik, Sozialinformatik oder vergleichbar). Erste praktische Erfahrungen in den Bereichen E-Learning und/oder Datenanalyse kennzeichnen Ihr Qualifikationsprofil. Sie verfügen über Kenntnisse im Projektmanagement (idealerweise in öffentlich geförderten Projekten) und besitzen ausgeprägte analytische Fähigkeiten und eine prozessorientierte Herangehensweise. Interesse an bildungspolitischen Fragestellungen, ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie hohe technische Affinität zeichnen Sie aus. Wir stellen uns für diese Tätigkeit eine Persönlichkeit mit ausgeprägter Kommunikationskompetenz vor, die über ein sicheres Auftreten verfügt sowie die Fähigkeit besitzt, mit allen Beteiligten der Hochschulen des Verbundprojektes in Ingolstadt und München sowie externen Partnern kooperativ zusammen zu arbeiten. Betriebswirtschaftliches Denken und einschlägige Kenntnisse von Anwendungssoftware (MS Office) runden Ihr Profil ab.

Kennziffer: P-16-79
Bewerbung an: karriere@thi.de
Bewerbungsschluss: 05.08.2016

Die vollständige Ausschreibung ist auf der Seite der TH Ingolstadt abzurufen.

Link zur Quelle des Artikels: https://www.e-teaching.org/news/eteaching_blog/technische-hochschule-ingolstadt-sucht-referent-bildungsmanagment

Veröffentlicht unter NotizBlog – e-teaching.org | Hinterlasse einen Kommentar

[presentation] Learning Analytics and Spelling Acquisition in German – A First Prototype #iderblog






Markus presented our research work titled „Learning Analytics and Spelling Acquisition in German – A First Prototype“ at the 18th International Conference on Human-Computer Interaction (HCII) in Toronto. Here are his slides:



Link zur Quelle des Artikels: http://feedproxy.google.com/~r/elearning_tugraz/~3/t8aBkdM0HkE/9088

Veröffentlicht unter e-Learning Blog – Martin Ebner | Hinterlasse einen Kommentar