Monthly Archives: Februar 2021

17Feb/21

Stelle als stellv. Geschäftsführer/in für das Online-Landesportal (ORCA.nrw) zu besetzen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Ruhr Universität Bochum hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle (E 14 TV-L) als stellv. Geschäftsführer/in für das Online-Landesportal Open Resources Campus NRW (ORCA.nrw) zu besetzen. Mit dem Portal sollen Möglichkeiten digital unterstützten Lehren und Lernens sowie das Prinzip offener Bildungsressourcen an den Hochschulen befördert werden. Bewerbungen sind bis zum 07.03.2021 einzureichen.

17Feb/21

Getting Started with Digital Badges

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Hinter „Getting Started“ stecken die kompletten Workshop-Unterlagen (88 Slides), die Doug Belshaw vor einigen Tages eingesetzt hat, um Digital Badges zu erklären und zu diskutieren. Von „Bluffer’s guide to open badges“ bis „Designing your first badge“. Mit vielen Analogien, Beispielen verschiedener Badge-Plattformen und einer abschließenden Link-Sammlung („library“). Sehr schön illustriert von Bryan Mathers!
Doug Belshaw, Google Docs, 10. Februar 2021

Bildquelle: Doug Belshaw/ Bryan Mathers

16Feb/21

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für digitale Hochschulentwicklung bzw. Digitalisierung der Lehre gesucht

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Die Kunstakademie Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Bereich digitale Hochschulentwicklung und Digitalisierung der Lehre. Es handelt sich um eine befristete Teilzeitanstellung. Zu den Aufgaben gehört u.a. die Entwicklung von Lehr- /Lernszenarien unter Berücksichtigung der Angebote vom Landesportal ORCA.nrw. Bewerbungen können bis 26.02.2021 eingereicht werden.

16Feb/21

COVID-19 und Weiterbildung – Disruptor, Beschleuniger, Brennglas (PHZH/SVEB)

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Christoph Meier (scil) hat die zentralen Stichworte einer Online-Veranstaltung zum Thema „Verwerfungen und Möglichkeiten: Weiterbildung vor, während und mit Corona“ (PH Zürich, SVEB) gleich in den Titel gepackt. Unter anderem haben Katrin Kraus (Uni Zürich), Irena Sgier (SVEB), Bernd Käpplinger (Giessen) und Anke Grotlüschen (Hamburg) präsentiert.

Stichwort „Brennglas“: „Käpplinger zufolge lässt die COVID-19-Pandemie bereits vorhandene Probleme der Weiterbildungsbranche wie unter einem Brennglas deutlicher hervortreten. Hierzu gehören prekäre Beschäftigungsverhältnisse in der Branche, schlechte technische Ausstattungen, Widerstand gegen die Einführung und Nutzung von Lehr-/Lerntechnologien und Online-Bezahlmodelle, die nicht nachhaltig sind.“
Christoph Meier, scil-Blog, 31. Januar 2021

Bildquelle: congerdesign (pixabay)

16Feb/21

Neuer Erfahrungsbericht: Lernen durch digitales Lehren – Förderung digitaler Lehrkompetenzen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

In einem neuen Erfahrungsbericht auf e-teaching.org wird das Projekt „digLL ImPuls“ vorgestellt, das von der Hochschule Fulda (HFD) gemeinsam mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) genutzt wurde, um zusammen mit Studierenden digitale Lehr- und Lernangebote weiterzuentwickeln und neu zu produzieren. In ihrem Erfahrungsbericht geben Prof. Dr. Silke Trumpa, Prof. Silke Bock und Tobias Dorn einen Einblick in das Konzept, die Durchführung und die Ergebnisse des Projekts.

15Feb/21

eLearning AWARD 20

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

Das eLearning Journal hat wieder seine Awards verliehen. Zum elften Mal und in 75 Kategorien. Ich nutze die Liste der Preisträger gerne als Nachschlagewerk, als ein aktuelles „who’s who“ der eLearning-Branche in Deutschland. Die Beschreibungen der Projekte enthalten nicht nur Informationen über Auftraggeber und Anbieter, sondern auch ein paar Zeilen über die Projektziele und -ergebnisse.  

Die 75 Kategorien beginnen mit „Akzeptanz“ und schließen mit „Web Based Trainings“.  Die E-Learning-Projekte stammen unter anderem von Shell, EDEKA, DATEV, Motel One, Konica Minolta und der Schott AG. Aber das ist nur ein kleiner Ausschnitt. Kurz: Wer wissen will, wie E-Learning jenseits der Buzzwords heute an vielen Orten gelebt wird, findet hier einen guten Überblick.
eLearning Journal, Februar 2021

15Feb/21

News aus den Hochschulen

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Diese Woche mit folgenden Themen: 21,8 Mio. Euro Anschubfinanzierung für den Aufbau der Dachinitiative „Hochschule.digital Niedersachsen“ +++ Digi4all: Freier Online-Kurs zur Digitalen Bildung für Lehramtsstudierende +++ Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) veröffentlicht Statistiken zum Studienjahr 2019/2020 +++ Hochschule Luzern bietet kostenfreie Webinarreihe zur Online-Lehre an

12Feb/21

Wissen teilen – Jahres-Thema 2021 der Corporate Learning Community

Quelle: Weiterbildungsblog Autor: jrobes

„Wissen teilen“ soll 2021 das Jahresthema und damit den roten Faden für die Aktivitäten der Corporate Learning Community bilden. Doch welche Modelle, Konzepte und Instrumente, mit denen in der Weiterbildung gearbeitet wird, knüpfen unmittelbar an das Jahresthema an? Mit dieser Aufgabenstellung bin ich losgelaufen und habe auf dem CLC-Blog erste Verbindungen aufgezeigt:

– Wissen-Teilen als tägliche Routine
– Erfahrungen mit Peers austauschen
– Wissen-Teilen via Blogs, Podcasts und Twitter
– Wissen-Teilen durch Working Out Loud
– Ein Klassiker des Wissen-Teilens: Communities of Practice
– Social Learning, Social Networks und Content Sharing
– Open Educational Resources & Creative Commons
– Die Grundlagen: Digitale Kompetenzen
– Eine Kultur des Wissen-Teilens
Jochen Robes, Corporate Learning Community/ Blog, 12. Februar 2021

12Feb/21

Open Call für Fallstudien zum Thema Digitale Hochschulbildung

Quelle: e-teaching.org-Blog Autor: e-teaching.org-Blog

Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft lädt ein, an dem Forschungsprojekt „Organisationale Adaptivität im Hochschulkontext (OrA)“ teilzunehmen. Gesucht werden 6 bis 8 Studiengänge an europäischen Hochschulen (z.B. Bachelor- und Masterstudiengänge), die als Fallstudien in dem Forschungsprojekt dienen. Bewerbungen können bis zum 28.02.2021 eingereicht werden.